Begabtenförderung

Auf dem NRW Portal zur individuellen Förderung "Chancen NRW" im Rahmen der Internet-Seiten des Schulministeriums heißt es:
"Die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler ist zentrale Leitidee des Schulgesetzes." Unter den verscheidenen Aspekten und Akzenten individueller Förderung wird als erster Punkt aufgeführt: "Ein zentrales Element individueller Förderung ist die Begabungsförderung."

Wir unterstützen am SIBI begabte und deutlich leistungsorientierte Schülerinnen und Schüler u.a. dadurch, dass wir sie auf besondere Fördermöglichkeiten wie Akademien und Workshops aufmerksam machen und sie für diese Veranstaltungen vorschlagen bzw. sie bei ihrer Bewerbung unterstützen. Selbstverständlich stehen wir auch Schülerinnen und Schülern beratend zur Seite, die nach dem Abitur ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule beginnen wollen und sich für eine Förderung ihres Studiums durch ein Stipendium interessieren.
Die Besten eines jeden Abiturjahrgangs schlägt die Schule regelmäßig für die Aufnahme
in die Studienstiftung vor.


Im Jahr 2008 wurde von unserer Schule Heidi Kuhlmann in diese Stiftung aufgenommen. In den Sommerferien 2007 und 2008 konnten eine Reihe von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an drei verschiedenen Akademien teilnehmen.
Alle machten sie die positive Erfahrung, dass es den eigenen Horizont durchaus erweitert, wenn man in unterrichts- oder prüfungsfreien Zeiten ab und zu das gewohnte Umfeld mutig verlässt, um an anderen Lernorten und in anderen Lernkonstellationen mit motivierten und ebenfalls neugierigen Jugendlichen zusammenzutreffen, gemeinsam zu lernen und sich auszutauschen.
Das SIBI öffnet sich an dieser Stelle ganz bewusst, fördert also solche „Ausflüge“ seiner Schülerinnen und Schüler in andere „Lernlandschaften“ – wissend, dass Begegnungen mit anderen Lernenden und Lehrenden nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die in unserer Schule herrschende Lernatmosphäre anregend und gewinnbringend sind.
Die hier veröffentlichten Schülerberichte geben einen anschaulichen Eindruck von dem besonderen Format, den theoretischen Gegenständen und dem Lernniveau der jeweils besuchten Veranstaltungen wieder.
Auch können sie den ein oder anderen möglicherweise darüber belehren (und damit ein gängiges Vorurteil beseitigen), dass das gemeinsame Lernen mit begabten und wissbegierigen Jugendlichen nicht nur eine Herausforderung des eigenen Könnens darstellt, sondern auch („echt“) Spaß machen oder – wie Aristoteles sagen würde – .die Lust am Denken wachrufen kann.

Logo Denk weiter!